Olympiazentrum

www.sportland-ooe.at

Landessportdirektion
4021 Linz • Stockbauernstraße 8
Telefon: 0732 / 77 20-76 100
E-Mail: sport.post@ooe.gv.at

Olympiazentrum

Logo des Olympiazentrums (Quelle: ÖOC) Quelle: ÖOC
Das „Olympiazentrum Oberösterreich“ auf der Linzer Gugl ist das Herzstück für den Spitzen- und Leistungssport in Oberösterreich. Im Oktober 2004 wurde dem Trainingszentrum in der oberösterreichischen Landessportschule vom ÖOC der Titel und das Gütesiegel "Olympiazentrum" erstmals verliehen. Seither gewährleistet Oberösterreich mit dem „Olympiazentrum Oberösterreich“, das zu 100 Prozent vom Land finanziert und geführt wird, zielorientierte Strukturen für den Leistungssport und eine qualitativ hochwertige Betreuung der Spitzensportler/innen in den sechs Kernaufgaben.

 

Sechs Olympiazentren in Österreich

Das "Olympiazentrum Oberösterreich" auf der Linzer Gugl ist eines von 6  Olympiazentren, die vom Österreichischen Olympischen Comité (ÖOC) zertifiziert sind - neben dem Campus Sport Tirol Innsbruck, dem OZ Salzburg, dem OZ Vorarlberg, OZ Süd-Kärnten und dem OZ Wien.

Der hohe internationale Standard wird durch die Kooperation mit dem ÖOC und strategischen Partnern aus dem Spitzensport, der Forschung (Universität Graz und Wien, Fachhochschulen) und der Wirtschaft (Erima, Hipp, backaldrin) sichergestellt.

„Unser Ziel ist, dass durch bestmögliche Förderung und Betreuung im Olympiazentrum viele oberösterreichische Sportlerinnen und Sportler bei Olympischen Spielen, Paralympics und bei Welt- und Europameisterschaften teilnehmen, Medaillen gewinnen oder Top-Platzierungen erreichen“, erklärt Landessportdirektor Mag. Gerhard Rumetshofer, der das "Olympiazentrum Oberösterreich" leitet.

 

Land investiert 9 Millionen Euro in den Ausbau

Von 2016 bis 2018 investiert das Land 9 Millionen Euro in den Ausbau des Olympiazentrums. Diese Investition ist der Höhepunkt der Infrastrukturoffensive des Sportlandes in der jüngsten Zeit: neues TGW Turnleistungszentrum Sportland (eröffnet im Jänner 2016), neues Judo-Trainingszentrum mit Kletterwand (eröffnet im Mai 2016), neue Leichtathletik-Trainingshalle (eröffnet im Juli 2017). Im Zuge des Ausbaus des Olympiazentrums entsteht auch ein neues Fecht-Trainingszentrum.

 

Rund 100 Sportler/innen sind  in den Kadern des Olympiamodells eingestuft und nutzen in unterschiedlicher Intensität die Einrichtungen und Angebote des Olympiazentrums. Außerdem trainieren wöchentlich rund 200 Schüler/innen des Talentezentrums Sportland (BORG und HAS für Leistungssport) und der oö. Fußballakademie auf der Gugl.

Top-Partner